Sie sind hier: Home

Einladung:

Offenes Treffen für pflegende Angehörige

 

Freitag, 07.06.2024, 16:30 - 18:00 Uhr

Emmauskirchengemeinde,

Ringstraße 2 / Sonnenweg 17, 30851 Langenhagen

 

 

 


 

 


Pflegende Angehörige sind in der Betreuung demenziell erkrankter Familienmitglieder besonderen Herausforderungen ausgesetzt.

Der Verein Gemeinsam leben in Langenhagen bietet im Rahmen der Initiative ‚Langenhagen wird demenzsensibel’ Treffen an, bei denen sich pflegende Angehörige austauschen können. Dabei können auch Fragen an den Moderator Günter Müller gestellt werden, der Pflegeberater und Mitglied des Vereinsvorstands ist.

Die Teilnahme ist kostenlos.  Bei Bedarf können geschulte Helfer*innen des Vereins nach vorheriger Vereinbarung die Betreuung der Pflegebedürftigen in deren Wohnung übernehmen.

Weitere Informationen über unsere Initiative: www.demenz-langenhagen.de

Kontakt: Tel.: 0162 607 4229 oder info@gemeinsam-leben-in-langenhagen.de


DIA-DEM: Angebote zur Unterstützung im Alltag

Ziel des Projekts ist die Entlastung pflegender Angehöriger oder unterstützungsbedürftiger Menschen (mit Pflegegrad) durch ausgebildete diakonische Helfer*innen, indem diese nach Vereinbarung stundenweise die Betreuung der Pflegebedürftigen vor Ort übernehmen.

Ansprechpartner:
Günter Müller / Wilhelm Zabel,
Telefon: 0162 607 4229

Wegen steigender Nachfrage suchen wir weitere diakonische Helfer*innen! Über Ihren Anruf würden wir uns freuen!

·         Träger des Angebots ist der Verein Gemeinsam leben in Langenhagen e.V. Zur Umsetzung wurde im Rahmen der Ökomenischen Konferenz mit Langenhagener Kirchengemeinden ein Netzwerk gebildet.


Der Zweck des Vereins sind Aktivitäten zur Verbesserung des nachbarschaftlichen Lebens in Langenhagen auf der Grundlage des christlichen Glaubens. Das bedeutet: Der Verein betätigt sich mit den in diesem § festgelegten Aufgaben im Sinne evangelischer Diakonie als Wesens- und Lebensäußerung der Kirche und in Ausübung christlicher Nächstenliebe.

Beispiele für konkrete Vereinsaktivitäten sind:

·         die stundenweise Betreuung demenziell Erkrankter, um pflegende Familienangehörige zu entlasten

·         die ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung

·         Angebote gegen Isolation und Vereinsamung älterer Menschen zu machen sowie

·         der zunehmenden Trennung des Lebensraumes von Alt und Jung entgegenzuwirken.

Der Verein ist Mitglied des Diakonischen Werkes Niedersachsen e.V. und damit dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland als Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege angeschlossen.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts steuerbegünstigter Zwecke der Abgabenordnung 77 (§§ 52 ff.) oder der an ihre Stelle tretenden Bestimmungen.



Bitte beachten Sie bei allen Aktivitäten

die jeweils aktuell geltenden Regeln -

damit Sie gesund bleiben und Ihre Mitmenschen auch.


 
Besucherzaehler